Unentschieden und Auswärtssieg zum Abschluss

Bereits vor Wochenfrist war mit dem TSV Treuenbrietzen die derzeit vielleicht stärkste Alte-Herren-Truppe der Region zu Gast im H-R-S. Sie kamen mit einer 13-Spiele-Serie ohne Niederlage und einem 3:2-Heimerfolg im letzten Aufeinandertreffen mit unseren Oldies in die Kur- und Kreisstadt. Der TSV begann die Partie sehr gut organisiert, empfing die Borussen bereits an der Mittellinie und störte erfolgreich den Spielaufbau. Bei Ballgewinn schalteten sie blitzschnell um. So erspielten sie sich Vorteile und gingen nach einem wunderschön vorgetragenen Angriff verdientermaßen 1:0 in Führung. Am Ende der Kombinationskette versenkte Kai Höhne den Ball unhaltbar im Netz. Unsere Borussia trat offensiv kaum in Erscheinung. Doch plötzlich bot sich, nach einem krassen individuellen Fehler eines TSV-Spielers, Sebastian Holzheu die Möglichkeit zum Ausgleich. Eisekalt schob er den Ball flach ins lange Eck am Torhüter der Gäste vorbei zum 1:1-Pausenstand ein. Nach Wiederbeginn waren die Borussen besser in der Partie drin und bestimmten nun die Szenerie auf dem gut gepflegten Nebenplatz des H-R-S. Die Auseinandersetzung im einsetzenden Regen wurde aber auch mitunter sehr zerfahren, da einige Akteure auf beiden Seiten scheinbar regen Redebedarf miteinander verspürten, statt Fußball zu spielen. Den Borussen boten sich einige Gelegenheiten zur Führung, wobei die beste am Querbalken des TSV landete und danach vor der Linie geklärt werden konnte. Aber auch der TSV kam zu Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden, doch entweder wurden die Angriffe nicht mehr konsequent zu Ende gespielt oder Dirk Lippert im Kasten der Borussen war zur Stelle. So blieb es bis zum Schlusspfiff des gut amtierenden Schiedsrichters Ladislav Schlesinger beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden, mit dem wohl beide Teams letztlich leben können und auch müssen.

Am vergangenen Freitagabend reisten die Oldies der Borussia zu ihren Altersgefährten des SV Union Linthe und bestritten dort ihr letztes Spiel auf grünem Rasen in diesem Jahr. Bei herbstlichen Temperaturen und auf einem zwar sehr tiefen, aber gut zu bespielenden Linther Platz waren die gut besetzten Borussen gleich drin in der Partie. In der auf 90 Minuten (!!!) angesetzten Begegnung konnte Edvard Nanut sein erstes Tor für die Borussen erzielen und brachte so die Gäste aus der Kur- und Kreisstadt früh in Führung. Kurze Zeit später netzte Sascha Ahnert zum 2:0 für die Borussen ein. Die größte Chance zum Anschlusstreffer hatte Karsten Wieland, doch sein Kopfball strich knapp über die Latte. Eine der vielen Möglichkeiten zur Resultatserhöhung nutzte Mario Burow noch vor der Pause mit einem Flachschuss zum 3:0. Nach der Pause wollten die Borussen das Ergebnis verwalten, machten dabei allerdings einige Fehler im Spielaufbau und brachten so die Unioner wieder fast zurück in die Partie. Doch entweder rannten die sich an der Gästeabwehr fest oder scheiterten an einem aufmerksamen Dirk Lippert im Kasten. Auf der anderen Seite nutzte wiederum Sascha Ahnert einen schulbuchmäßigen Konter zum 4:0. Als dann auch noch die Einheimischen beim 5:0 durch Mario Burow tatkräftig mithalfen, waren alle Messen gesungen. Kurz vor Schluss drückte Mirko Utermark mit letztem Einsatz den Ball zum Endstand von 6:0 über die Linie und so konnten die Borussen einen sehr guten Saisonabschluss und den Geburtstag von Mitspieler Stephan Widmer feiern. Nun freuen sich die Alten Herren der Borussia auf einen geplanten Kegelabend, die anstehende Hallensaison und die Borussia-Weihnachtsfeier.