Der Fluch des Tabellenführers

In der 1. Kreisklasse B der C-Junioren geht der Fluch des Tabellenführers um. Die Bad Belziger Borussia konnte mit gleich drei Siegen gegen drei verschiedene Tabellenerste vor den Herbstferien davon profitieren, musste danach als Ligaprimus selbst die Erfahrung machen. Am vergangenen Donnerstag trafen sie im Heimspiel auf das Team von der Spielgemeinschaft Treuenbrietzen/Niemegk/Bardenitz C3, die ausschließlich aus Spielern des FSV Grün-Weiß Niemegk besteht. Unter Flutlicht, auf gut präparierten Spielfeld und vor über 50 (!!!) Zuschauern entwickelte sich zwar keine hochklassige, dafür aber eine äußerst intensive Partie. Beide Mannschaften bespielten sich auf Augenhöhe und so wogte das Geschehen von einem Strafraum zum anderen. Die Zuschauer bekamen Chancen auf beiden Seiten zu sehen. Kurz vor Ende der ersten Hälfte waren dann die Niemegker Gäste mit einem flachen, platzierten Schuss von der Strafraumkante an den Innenpfosten zur 1:0-Führung erfolgreich (29.). Nach der Pause verlagerte sich das Spielgeschehen mehr in die Hälfte der Niemegker, die aber durch Konter immer wieder gefährlich blieben. Bei einem wurde ein Spieler im Strafraum der Hausherren unsanft von den Beinen geholt. Beim fälligen Foulelfmeter konnte Borussen-Torhüter Tim Fröhlich den zentral platzierten Ball abwehren (55.). In der Folge entwickelte sich ein wahrer Sturmlauf der Borussia mit mehreren guten Gelegenheiten zum Ausgleich, doch erstmals in dieser Saison blieb das Team ohne eigenen erzielten Treffer. Am Ende dieses sehr fairen Matches, mit dem Schiedsrichter Stefan Hoche keinerlei Probleme hatte, stand ein nicht unverdienter 1:0-Erfolg der Gäste. Trotz der Niederlage blieb die Borussia Tabellenführer und reiste keine 48 Stunden später zur Spielgemeinschaft Ferch/Caputh. In Ferch kamen die Borussen trotz einiger Umstellungen in der Mannschaft gut in die Partie. Zwar musste Tim Fröhlich im Kasten erst einmal eine Situation gegen den schnellen Stürmer der Spielgemeinschaft entschärfen, doch dann schlugen sie zu. Jannis Schumacher kam zentral kurz vor dem Strafraum an den Ball und konnte diesen platziert im linken unteren Eck unterbringen (10.). Fünf Minuten später führte ein Abschlag von Tim Fröhlich zur Vorbereitung des 2:0. Die Gästeabwehr verpasste den Ball, Ben Rasser setzte nach und überwand den herauseilenden Torhüter per Heber aus gut 25 Metern. Die Treffer gaben die Gäste aus Bad Belzig viel Sicherheit, auch wenn die Einheimischen über ihren besten Spieler immer wieder für Gefahr vor dem Tor sorgen konnten. Bis zur Pause boten die jungen Borussen eine starke Vorstellung und gingen verdient mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabine. Das Bild änderte sich nach Wiederbeginn komplett. Keine 90 Sekunden waren gespielt und der Gastgeber war zum Anschlusstreffer erfolgreich. Fünf Minuten später fiel gar das 2:2 (42.). Die Borussen waren deutlich verunsichert und konnten so nicht ihr gutes Spiel aus der ersten Hälfte bestätigen. Zehn Minuten vor dem Ende gelang der Spielgemeinschaft durch ihren besten Spieler der mittlerweile nicht unverdiente 3:2-Siegtreffer (60.). Trotz aller Bemühungen der Borussen, sollte der leistungsgerechte Ausgleich nicht mehr fallen. Mit diesem Heimsieg konnte die Spielgemeinschaft Ferch/Caputh die Tabellenführung von den Borussen übernehmen und ist jetzt dem „Fluch“ ausgesetzt. Wie eng es in der Liga zugeht, kann man daran erkennen, dass den Tabellenersten und -siebten nach acht Spieltagen lediglich vier Punkte trennen. Da können die Fans weiterhin eine spannende Saison verfolgen. Auf die Borussen wartet dieses Jahr noch die nächste Pokalrunde gegen den klassenhöheren Teltower FV (24.11.18, 11:00 Uhr) im heimischen Heinrich-Rau-Stadion sowie im Dezember die Hallenkreismeisterschaft.