D-Mädchen sind Futsal-Kreismeister

Das vergangene Wochenende stand für die D-Mädchen der SpG FC Stahl Brandenburg/FC Borussia Belzig ganz im Zeichen des Futsals. Und es endete überraschend erfolgreich.

Zunächst stand am Samstag mit der Vorrunde der Futsal-Landesmeisterschaften in Groß Köris das erste Hallenturnier in dieser Saison auf dem Programm. Natürlich waren Trainer und Spielerinnen gespannt, ob sich das Hallentraining, das allerdings ohne die Brandenburger Spielerinnen gelaufen war, auszahlen würde. Das erste Spiel gegen den SV Babelsberg 03 endete mit einem 1:1-Unentschieden, bei dem der Ausgleich durch einen tollen Treffer von Tanja Lehmann noch rechtzeitig gelungen war. Im folgenden Spiel gegen den Storkower SC hatten unsere Mädels allerdings keine Chance und kassierten eine 0:4-Niederlage. Das dritte Spiel gegen die SG Blau-Weiß Beelitz ging mit 0:1 knapp verloren, ebenso lief es gegen die SG Sieversdorf. Lediglich gegen die SpG Falkensee/Finkenkrug konnten die Mädchen ein 0:0-Unentschieden erkämpfen. Alles in allem war es kein guter Tag für die Mädchen der Spielgemeinschaft, die damit nur Platz 6 belegten und sich nicht für die Endrunde qualifizieren konnten.

HKM_D_2016

Ob die Mädchen dieses Ergebnis einfach so wegstecken und einen Tag später in eigener Halle um den Futsal-Kreismeistertitel kämpfen könnten, war die große Frage. Gleich in der ersten Partie mussten sie gegen die SpG Senzig/Wernsdorf ihr Spiel finden. Lange Zeit sah es nach einem 0:0-Unentschieden aus, doch in den letzten Sekunden des Spiels nutzte Stürmerin Mia Kunze den Abwurf von Torhüterin Leann Schulz und versenkte den Ball im Netz der Gegnerinnen. Nach diesem glücklichen Sieg wollten die Belzigerinnen auch gegen den SV Babelsberg 03 zeigen, dass sie Tore schießen können. Zunächst gingen allerdings die Gegnerinnen mit zwei Toren in Führung, der Anschlusstreffer setzte zwar noch einmal Kräfte frei, aber zu einem Unentschieden gegen Babelsberg reichte es an diesem Tag nicht. Das folgende Spiel gegen die SG Gießmannsdorf, die sich in den ersten Spielen sehr stark gezeigt hatten, ging trotz eines guten Spiels unserer Mädchen mit einem knappen 0:1 verloren. Um noch aufs Podest zu gelangen, waren in den verbleibenden zwei Spielen Siege nötig. Die nächste Partie gegen die SG Schwielowsee begann mit einem schnellen Tor unserer Mädchen, das allerdings nicht anerkannt wurde. Entsprechend gewurmt spielten unsere Mädchen nun stark auf und markierten die ersten beiden Tore durch Mia Kunze und Alexandra Bensch. Trotz des Anschlusstreffers ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen und erhöhten durch Tanja Lehmann zum 3:1-Endstand. Im letzten Spiel gegen den 1. FFC Turbine Potsdam ging es nun für beide Teams ums Ganze, denn nur der Sieger der Partie hatte noch die Chance, das Turnier zu gewinnen. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, doch nur unseren Mädchen gelang es, einen Treffer zu erzielen und damit das Spiel für sich zu entscheiden. Obwohl noch ein Spiel des Turniers ausstand, war mit diesem Ergebnis schon die Kreismeisterschaft im Futsal entschieden. Der Titel ging – völlig überraschend nach dem verpatzten Landesturnier – an unsere Belziger Spielerinnen, die im gesamten Turnier mit nur einer Wechselspielerin agierten. Stolz über das Ergebnis konnte natürlich der Trainer Olaf Schulz sein, der es verstanden hatte, die Mädchen zu motivieren und auf das Turnier einzustellen.

Danke sagen möchten wir Olaf Schulz  auch für die kurzfristige Organisation dieses Turniers. Und ein Dankeschön gebührt auch den fleißigen Mädchen aus der C-Mannschaft, die mit Unterstützung einiger Muttis für eine tolle kulinarische Verpflegung gesorgt haben und die die D-Mädchen in ihren Spielen super unterstützt haben.

Es spielten: Alexandra Bensch, Sarah Klee, Tanja Lehmann, Mia Kunze, Leonie Muschert, Leann Schulz