Borussinnen bei Turbine Potsdam

In den letzten Wochen spielten die D-Juniorinnen des FC Borussia Belzig in der Kreisliga und im Pokal mehrfach gegen die Mädchen des 1. FFC Turbine Potsdam, und auch die C-Juniorinnen waren in der Landesliga bei den Turbine-Mädchen zu Gast. Leider liefen diese Spiele nicht wie gewünscht, und unsere Mädchen mussten den Potsdamerinnen jeweils den Sieg überlassen.

Nichtsdestotrotz nutzten 17 unserer fußballbegeisterten Mädchen (und einige Eltern) mit den zur Verfügung gestellten Freikarten gemeinsam die Chance, die Frauenmannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam am vergangenen Sonntag in ihrem letzten Bundesliga-Heimspiel der Saison zu unterstützen – entweder als Fan oder als eines der Ballmädchen, die das Spiel am Spielfeldrand miterleben durften.

Bei herrlichem Wetter verfolgten wir mit ca. 3800 weiteren Zuschauern ein interessantes Fußballspiel gegen den Tabellenzweiten VfL Wolfsburg, das zugleich das Abschieds-Heimspiel des langjährigen Trainers Bernd Schröder war. Insofern erlebten alle ein historisches Spiel.

Von Beginn an sahen wir engagiert spielende Potsdamerinnen, die sich in der 1. Halbzeit mit dem 1:0 belohnten. Die Stimmung im Stadion und auch bei den Mädchen war dementsprechend super. Auch in der zweiten Halbzeit erspielten sich die Turbinen weitere Chancen und verwerteten diese zu drei weiteren Toren, die wir hinter dem Tor der Wolfsburgerinnen hautnah erleben und bejubeln konnten. Kaum jemand hatte wohl geglaubt, dass das Spiel 4:0 für Turbine Potsdam enden würde – was für ein Abschiedsgeschenk für den Trainer!

Im Anschluss an Spiel und Pressekonferenz nutzten einige unserer Mädchen die Autogrammstunde der Turbinen, um sich Autogramme zu holen oder auch ein Foto mit ihren Lieblingsspielerinnen aufzunehmen. Ob mit oder ohne Autogrammstunde – für die Mädels war dieser Nachmittag ein tolles Teamerlebnis. Und dass die Mädchen in guter Stimmung waren, zeigt auch unser Mannschaftsfoto vor dem Fanshop.

Mädchen vor Turbine-Fanshop